Ätherische Öle

 

suissessences Genossenschaft

Deitingenstrasse 31

CH-3380 Wangen an der Aare

+41 (0) 32 631 16 67

www.suissessences.ch 

 



Die Kraft der Schweizer Natur

Die ätherischen Öle von suissessences

Das unverkennbare Markenzeichen der suissessences® Produkte ist ihr einzigartiger Duft nach natürlichen ätherischen Ölen. Dabei handelt es sich um fettlösliche, leicht-flüchtige und intensiv duftende Inhaltsstoffe von Pflanzen. Diese pflanzlichen Duftstoffe werden nur in sehr geringen Mengen in speziellen Drüsen gebildet. Die Gewinnung der ätherischen Öle erfolgt mittels Wasserdampfdestillation. Der Wasserdampf entzieht dabei den frisch geernteten Pflanzen ihre Duftstoffe. Es entsteht das hochkonzentrierte ätherische Öl und als Nebenprodukt das ebenfalls duftende wässrige Hydrolat. Das Verfahren ist sehr aufwändig und erfordert grosse Mengen an Pflanzenmaterial.

 

Ätherische Öle werden als Duftstoffe in der Parfum-, Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie verwendet. Manche besitzen aber auch vielfältige therapeutische Eigenschaften und bilden die Wirkprinzipien vieler pflanzlicher Heilmittel. Die so genannte Aromatherapie basiert auf dem Einsatz ätherischer Öle, wobei sich ihre Wirkung vor allem über den Geruchssinn und die Haut entfalten soll.

 

Auf dem Markt finden sich ätherische Öle unterschiedlichster Qualität und Reinheit. Die Konkurrenz durch Billigöle aus dem Ausland ist gross und eine Produktion zu marktfähigen Preisen ist in der Schweiz kaum möglich. Daher entstand die Idee, ätherische Öle nicht nur selber herzustellen, sondern diese gleich weiterzuverarbeiten zur eigenen Natur- Pflegelinie. Suissessences® ist die erste Pflegelinie der Schweiz mit 100 % reinen ätherischen Ölen aus eigenem Kräuteranbau und Destillation!

 

Im Frühjahr 2005 haben die Bauern von suissessences damit begonnen, Duftpflanzen anzubauen und daraus ätherische Öle zu gewinnen. Nadelbäume aus dem eigenen Wald liefern weitere Rohstoffe. Die in der eigenen Wasserdampfdestillationsanlage hergestellten ätherischen Öle von Melisse, Muskatellersalbei, Lavendel, Pfefferminze, Rosenmelisse, Douglasie, Fichte und Weisstanne bilden die Duftstoffe der Pflegeprodukte von suissessences®.

Lavendelöl

Lavendel ist der Duft der Provence. Was dort in riesigen Monokulturen grossflächig angebaut, destilliert und als „Lavendelöl“ verkauft wird, ist allerdings nicht der echte Lavendel, sondern Lavandin, eine Kreuzung zwischen dem echten Lavendel und dem bezüglich Ölausbeute viel ausgiebigeren Speiklavendel. Der echte Lavendel wächst in höheren Lagen (1000 m) wild und wird nur noch in kleineren Kulturen angebaut. Das echte Lavendelöl ist teurer, riecht aber feiner als jenes des Lavandin und ist milder in seiner Wirkung. Lavendelöl hat einen wunderbar klaren, süsslich-balsamischen, blumigen Duft. Aufgrund seiner komplexen Zusammensetzung wirkt es sowohl entspannend und beruhigend bei Stress, als auch erfrischend und anregend bei Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Dank seinem vielschichtigen Wirkspektrum gehört es zu den wichtigsten Ölen der Aromatherapie. Seit 2007 bauen die Bauern von suissessences den echten Lavendel auch im Oberaargau an und gewinnen daraus das erste Schweizer Lavendelöl. Für die Gewinnung von 1 kg Öl müssen etwa 300 bis 600 kg frische Lavendelblütenrispen geerntet und destilliert werden.  

 

Lavendelöl ist im folgenden Produkt von suissessences enthalten:

 

Pfefferminzöl

Die Pfefferminze (Mentha piperita) ist eine Kreuzung zwischen der einheimischen, wilden Wasserminze (Mentha aquatica) und der Krauseminze (Mentha viridis, M. spicata). Als steriler Hybrid kann sie sich nur über Ausläufer weiter verbreiten. Sie wurde vor ca. 300 Jahren in England gezüchtet und wird heute weltweit angebaut. Neben der Krauseminze ("Spearmint") liefert die Pfefferminze ("Peppermint") den wichtigsten Geschmacksstoff für Kaugummis und Zahnpasten. Der Duft ist unverkennbar frisch, kühl, minzig. Die verdauungsfördernde Wirkung der Pfefferminze ist seit jeher bekannt. Der Duft wirkt zudem konzentrationsfördernd und erfrischend. Auf der Haut wirkt das Öl kühlend. Aus 400 bis 800 kg frischem Pfefferminzkraut kann etwa 1 kg Öl gewonnen werden. 

 

Pfefferminzöl ist im folgenden Produkt von suissessences enthalten: 

 

Fichtennadelöl

Mit einem Anteil von rund 60 Prozent am Baumbestand ist die schnell wachsende Fichte („Rottanne“) heute der wichtigste Baum in der Forstwirtschaft. Das Fichtennadelöl von suissessences wird aus den Ästen gewonnen, welche bei der Pflege der eigenen Waldbestände

 

anfallen. Für 1 kg ätherisches Öl braucht es etwa 400 bis 1’200 kg Nadeln und Zweige, welche vor der Destillation zerkleinert werden müssen. Fichtennadelöl riecht waldig, herb, balsamisch-holzig. Sein Duft ist anregend, klärend und stärkend. Er hilft bei Schwächezuständen, geistiger Erschöpfung und Konzentrationsschwäche oder zum Wachwerden am Morgen. Dank seiner antiseptischen Wirkung eignet sich Fichtennadelöl auch gut zur Raumdesinfektion oder zur Inhalation bei Erkältungskrankheiten. Äusserlich angewendet wirkt es durchblutungsfördernd, schmerzlindernd und hilft bei ungenügender Blutzirkulation, Muskel- und Rückenschmerzen.

 

Fichtennadelöl ist im folgenden Produkt von suissessences enthalten: 

 

 

Douglasienöl

Die Douglasie ist in Europa im Verlauf der Eiszeit ausgestorben. Der schottische Botaniker David Douglas brachte sie im 18. Jahrhundert von Nordamerika wieder nach Europa zurück und seither wächst sie in unseren Wäldern, aber auch in Parks und Gärten. Die Nadeln der Douglasie sind grün bis blaugrün und viel weicher als die der Fichte. Zwischen den Fingern verrieben verströmen sie einen für Nadelbäume ungewöhnlichen, wunderbar aromatischen, zitrusartigen Duft. Das ätherische Öl der Douglasie ist milder und weniger stark anregend wie das der Fichte. Dank seiner leicht krampflösenden Wirkung vermag es stressbedingte Verspannungen zu lösen und gleichzeitig zu erfrischen. Die ideale „Anti-

 

Stress-Mischung“! Die Gewinnung von Douglasnadelöl erfolgt gleich wie bei der Fichte. Für 1 kg ätherisches Öl müssen etwa 200 bis 600 kg zerkleinerte Nadeln und Zweige destilliert werden. Je geringer der Holzanteil, desto feiner wird das daraus gewonnenen Öl.

 

Douglasnadelöl ist im folgenden Produkt von suissessences enthalten: 

 

 

Melissenöl

Die Melisse oder Zitronenmelisse ist eine 30 bis 70 cm hohe Staude mit gezahnten Blättern und weiss-gelblichen Blüten. Die Melisse wurde seit jeher als Heilpflanze verwendet. Sie war der wichtigste Bestandteil von Karmelitergeist, welcher von Mönchen des Karmeliterordens bereits im 17. Jahrhundert erstmals hergestellt wurde und als Allheilmittel galt. Die Melisse ist beruhigend und hilft bei Nervosität, Schlafstörungen, Hyperaktivität und Angstzuständen. Das zitronenartig-krautig duftende ätherische Öl wirkt entzündungshemmend und lindernd bei nervösem Hautjucken. Dank seiner antiviralen Wirkung wird es auch zur Bekämpfung von Fieberbläschen eingesetzt. Melissenöl gehört, neben dem Rosenöl, zu den wertvollsten Essenzen überhaupt. Für die Gewinnung von 1kg Öl braucht es etwa 8'000 bis 16'000 kg frisches Pflanzenmaterial! Reines Melissenöl ist eine Rarität. Sein Wert liegt bei CHF 5’000 bis 10'000.-/kg. Es erstaunt daher nicht, dass heutzutage kaum mehr Produkte mit reinem Melissenöl hergestellt werden.

 

Melissenöl ist in folgenden Produkten von suissessences enthalten:

 

 

Muskatellersalbeiöl

Das würzig-warm, leicht harzig duftende ätherische Öl des Muskatellersalbeis verleiht vielen Parfums ihre sinnliche, leicht animalische Note. Der Muskatellersalbei ist eine ca. 1 m hohe Staude mit grossen, rauen, grau-grünen Blättern, die auf der Erde eine Rosette bilden; der Stängel ist kräftig mit zartrosa bis violett-blauen Blüten. Muskatellersalbei ist zwar botanisch mit dem gewöhnlichen (Garten-) Salbei verwandt, die entsprechenden ätherischen Öle sind aber betreffend Duft und Wirkung sehr verschieden. Für die Gewinnung von 1 kg Muskatellersalbeiöl braucht es 600 bis 1’200 kg frisches Kraut. Dank seiner krampflösenden und hormonregulierenden Wirkung wird das Öl aromatherapeutisch bei verspannungsbedingten Kopfschmerzen, Muskelverspannungen, aber auch bei Menstruationskrämpfen und hormonell bedingten Beschwerden verwendet. Der Duft soll eine vitalisierende, inspirierende und leicht aphrodisierende Wirkung haben.

 

Muskatellersalbeiöl ist in folgenden Produkten von suissessences enthalten:

 

 

Rosenmelissenöl

Die Rosenmelisse (Monarda fistulosa), auch wilde Monarde oder Indianernessel genannt, ist eigentliche keine Melisse sondern eine Monarde und gehört damit zur selben Gattung wie die Goldmelisse (Monarda didyma). Sie stammt ursprünglich aus Nordamerika, wo sie von den Indianern als Heilmittel gegen Erkältungen verwendet wurde. Heute wird sie in Amerika oft als erfrischender Tee getrunken. Genau genommen ist die Rosenmelisse eine spezielle, seltene Zuchtform der Indianermelisse, deren Blätter und Blüten nach Damaszenerrosen duften. Die Analyse der Inhaltsstoffe des daraus gewonnenen ätherischen Öls ergibt denn auch grosse Ähnlichkeiten mit dem Rosenöl, ein Duft, der in der Duftpalette der bisher gewonnenen suissessences-Düfte noch gefehlt hat. Aus diesem Grund wurde dieses Jahr erstmals Rosenmelisse angebaut, um nächstes Jahr hoffentlich das erste Rosenmelissenöl gewinnen zu können.

 

Rosenmelisseöl ist in folgenden Produkten von suissessences enthalten: