Hydrolate

 

suissessences Genossenschaft

Deitingenstrasse 31

CH-3380 Wangen an der Aare

+41 (0) 32 631 16 67

www.suissessences.ch 

 


Die Kraft der Schweizer Natur

Nebenprodukte aus der Destillation

Ätherische Öle werden mittels Wasserdampfdestillation gewonnen. Dabei wird heisser Wasserdampf durch einen mit frischem Pflanzenmaterial gefüllten Kessel geleitet und entzieht dabei den Kräutern oder Nadeln ihre flüchtigen Duftstoffe. Der mit Duftstoffen angereicherte Wasserdampf wird anschliessend abgekühlt. Bei der Kondensation trennen sich die intensiv duftenden, fettlöslichen ätherischen Öle von der Wasserphase ab. Es entsteht das hochkonzentrierte ätherische Öl und das ebenfalls duftende wässrige Hydrolat.

 

Ätherisches Öl (oben) ist leichter als Wasser und trennt sich von der Hydrolat-Phase (unten) ab. 

 

Hydrolate entstehen somit als Nebenprodukte bei der Destillation ätherischer Öle. Sie enthalten die wasserlöslichen Duftstoffe der Pflanzen sowie Spuren ätherischer Öle. Bei einer 2-stündigen Destillation in einem Destillierkessel von 1 Kubikmeter Inhalt werden rund 2000 Liter Wasser verdampft und anschliessend als Hydrolat wieder kondensiert. Je nach Verlust entstehen so pro Destillation bis zu 1800 Liter duftendes Hydrolat.

 

Hydrolate finden – wie die ätherischen Öle - Einsatz in der Aromatherapie. Sie werden für Wickel, Kompressen oder Waschungen verwendet. Auch in der Kosmetik werden vermehrt milde, hautfreundliche Hydrolate eingesetzt. Leider ist ihre Haltbarkeit sehr beschränkt und sie müssen, im Gegensatz zu den ätherischen Ölen, für eine längere Haltbarkeit mit Konservierungsmitteln versetzt werden.

 

Auf Anfrage liefert suissessences unkonservierte Hydrolate in 5 lt Kanistern frisch ab Destillation. Fragen Sie nach unserem nächsten Erntetermin!